Komparsen Statisten

Antworten
Tinchen

Komparsen Statisten

Beitrag von Tinchen » 24 Jun 2007 14:19

Ein Komparsen wird auch oft Klein- oder Laiendarsteller genannt. Er spielen keine tragenden Rollen. Im Gegensatz zum Statisten gibt es aber hier individuelle Rollen. In manchen Fällen ist auch etwas Text dabei. Die Rolle trägt allerdings nicht wesentlich zum Ablauf der Handlung bei. Oft wird jedoch nicht mehr zwischen dem Statisten und einem Komparsen unterschieden. Dies kommt daher, da sich die Aufgabenbereiche ähnlich sind. Der Komparse verdient für den 8-bis-10-Stunden-Drehtag ungefähr 50 bis 60 €. Mit dieser Bezahlung kann er sie nicht zu den professionell verdienenden Schauspielern zählen. Ebenfalls eine Gruppe unter den Komparsen sind die sogenannten unfreiwilligen Komparsen.Sie spielen im Film eine Rolle ohne wirklich dafür zu arbeiten. Es sind die Passanten, die zufällig dort sind, während ein Film auf offener Straße gedreht wird.

Cu, Tinchen

Antworten